Covid-19: Verschiebung der gemeinsamen Fanreise ins Jahr 2021

Wird die National Football League (NFL) in diesem Jahr, trotz der anhaltender Covid-19 Epidemie und den daraus resultierenden Maßnahmen den regulären Spielbetrieb aufnehmen, nicht nur diese Frage beschäftigt uns derzeit. Gemeinsam live ein Spiel der Carolina Panthers im Bank of America Stadium in Charlotte erleben, genau das ist es was wir erstmalig dieses Jahr anbieten wollten.

Am 9. Mai gab die NFL den Spielplan für die bevorstehende Saison bekannt und plant einen regulären Start am 10. September der 101. Season. Aktuell blicken alle sportlichen Ligen auf die hier zu Lande stattfindende Bundesliga, welche unter besonderen Vorkehrungen und Schutzmaßnahmen den Spielbetrieb am vergangenen Samstag, den 16. Mai wieder aufgenommen hat. Auch die NFL beobachtet die Geschehnisse und Entwicklungen mit besonderem Augenmaß, zugleich doch der geplanter Start im September auch ohne Publikum realisierbar wäre.

Draft 2020

Der Draft 2020 in Las Vegas, Nevada sollte das größte Event der diesjährigen Offseason sein und stellte die Verantwortlichen vor extreme Herausforderungen. Trotz zunehmender Schwierigkeiten wurde der Draft im Rahmen eines “Home-Office-Draft” durchgeführt und weckte den Eindruck, dass die NFL nach wie vor von einem regulären Start ausgeht.

Fans in den Stadien

Verschiedenen Berichten zufolge gehen Experten davon aus, dass die NFL planmäßig den Spielbetrieb aufnehmen wird. Bei der Frage, ob und in welchem Umfang Publikum ihr Team im Stadion anfeuern und unterstützen könnte, gehen die Meinungen jedoch weit auseinander. Testverfahren auf das Virus selbst oder Antikörper werden schneller verfügbar sein heißt es, um dem Fans schnellstmöglich zu signalisieren, ob sie als potenzielle Gefährdung in Betracht kommen oder zweifelsfrei ein Spiel ihres Teams besuchen können. Auch Carolina Panthers Owner, David Tepper ist äußerst optimistisch: “Man wird die Stadien sicher nicht füllen können, aber das heißt ja nicht, dass man gar keine Fans im Stadion hat”.

Entscheidung im Fanclub

Wir haben uns intensiv mit der anhaltenden Problematik auseinander gesetzt. Neben einer Vielzahl an in Frage kommenden Szenarien, halten wir es für angemessen das Projekt der gemeinsamen Fanreise nach Charlotte in das Jahr 2021 zu verschieben. Es sind, auch wenn die Reise erst im Oktober stattfinden sollte, eine zu hohe Anzahl an Faktoren, die eine reibungslose Planung schier unmöglich erscheinen lässt. Nach aktuellem Stand ist die Einreise in die Vereinigten Staaten nicht erlaubt und wir gehen von einer Verlängerung der derzeitigen Regelung weit über den 31. Mai hinaus. Flug- und Hotelbuchungen, sowie die Anmietung von Mietwagen sollten jedoch schon jetzt abgeschlossen sein. Neben der generellen Einreisegenehmigung (Grenzübertretung) ist zudem auch die Beantragung von ESTA (Electronic System for Travel Authorization) zur Zeit nicht möglich, welche für eine Reise in die USA unerlässlich ist. Wir können und möchten in der aktuellen Situation keine Verantwortung einer übernehmen und auftretenden Unmut über Leistungen und Erstattungen vermeiden.

Individuelle Reisen

In der Tat sind individuelle Reise nicht ausgeschlossen. Es ist unklar wann die Einschränkungen und anhaltenden Maßnahmen aufgehoben oder erheblich gelockert werden. Wir beabsichtigen, sofern die Reisebeschränkung aufgehoben werden, nach Charlotte zu fliegen. Die eigene Planung bezieht sich auf das Spiel der Carolina Panthers vs. Arizona Cardinals am 4. Oktober 2020.