Game Preview: Carolina Panthers vs. Detroit Lions – Week 11

Hallo und herzlich willkommen zur Game Preview in Woche 11!

Eine deutliche Klatsche und somit die 5. Niederlage in Folge, mussten die Carolina Panthers gegen den Divisions-Rivalen aus Tampa Bay hinnehmen. Nun steht das Duell gegen die Detroit Lions vor der Türe.

Können die Panthers die Niederlagenserie endlich beenden? Oder können die Lions den zweiten Sieg in Folge einfahren?

In der heutigen Ausgabe unserer wöchentlichen „Game Preview“ könnt ihr nachlesen, wo unsere Chancen liegen und was von dem Spiel zu erwarten ist.

Wie gewohnt, fangen wir eine Stimme der gegnerischen Fans ein. Unterstützung haben wir dieses Mal von den „Detroit Lions Fans Deutschland“ bekommen. Das Interview könnt ihr am Ende des Beitrags nachlesen.

Vorstellung der Detroit Lions

Die Detroit Lions wurden 1929 in Portsmouth als Portsmouth Spartans gegründet. 1934 zog die Franchise aufgrund der Weltwirtschaftskrise dann nach Detroit und wurde dann in „Detroit Lions“ umbenannt.

Die größten Erfolge sind vier NFL Championships (1935, 1952, 1953, 1957). In einem Super Bowl standen die Lions allerdings bisher noch nie.

Die Besitzerin der Franchise ist Sheila Ford Hamp, während Matt Patricia zurzeit Head Coach der Lions ist.

In insgesamt 9 Spielen führen die Carolina Panthers die Statistik mit 6 Siegen und 3 Niederlagen an. Das letzte Spiel fand am 18.11.2018 statt und ging mit 20:19 an die Lions.

Wo liegen die Stärken? Welche Schwächen haben die Teams?


Carolina Panthers

Durch die schwachen Leistungen in den letzten Wochen wird es immer schwerer, Stärken herauszusuchen. Die Offense zeigt jedoch immer wieder, wie gut sie doch sein kann. Das Receiver-Trio ist brandgefährlich und auch unsere Runningbacks werden immer wieder gut in die Offense eingebaut.

Die große Schwachstelle bleibt weiterhin die Defense. Gerade die Secondary zeigt immer wieder große Schwächen auf. Gegen die Bucs ließ man 334 Yards und 3 TDs durch die Luft zu. Auch die Laufverteidigung bleibt weiterhin schwach. Im letzten Spiel gelangen den Bucs 210 Rushing Yards, wobei hier ein 98 Yards TD natürlich die Statistik etwas zu hoch erscheinen lässt.

Detroit Lions

Eine Stärke der Lions ist die Offense. Hierbei sind Spieler wie Kenny Golladay (Anm. d. Red.: Golladay fällt verletzungsbedingt aus), Marvin Jones und T.J. Hockenson zu nennen, welche von Star-Quarterback Matthew Stafford mit Pässen gefüttert werden. Zudem ist das Runningback-Trio mit D´Andre Switft (Anm. d. Red.: Swift fällt verletzungsbedingt aus), Adrian Peterson und Kerrion Johnson sehr flexibel und schwer zu stoppen.

Als Schwäche fällt die Lauf-Defense ins Auge. Mit durchschnittlich 141,6 Rushing Yards pro Spiel liegen die Lions auf dem 30. Platz in der NFL. Auch im Pass Rush ist noch Luft nach oben. Mit 1,4 Sacks pro Spiel liegt man auf Platz 25.

Wer kann sich in dieser Partie als Schlüsselspieler herausstellen?


Carolina Panthers

Offense:

Aufgrund der schwachen Lauf-Verteidigung von Detroit und der Verletzung von McCaffrey steht Mike Davis besonders im Rampenlicht. Zwar konnte er gegen die Buccaneers nur 32 Rushing Yards und 12 Receiving-Yards erzielen, jedoch hat er schon mehrmals diese Saison bewiesen, dass er jederzeit Tackles brechen und damit das Laufspiel am Leben halten kann.

Defense:

Shaq Thompson lieferte am vergangenen Sonntag eine starke Leistung. Mit zwei Tackles for Loss, einem Quarterback-Hit und 7 Tackles ragte er als einer der wenigen heraus. Hieran muss er gegen die Lions anknüpfen, da diese auch gerne ihre Running-Backs ins Passspiel einbeziehen. Auch gegen den Lauf wird Thompson eine wichtige Rolle und spielen und muss hier in den Vordergrund treten.

Detroit Lions

Offense:

Mit den Ausfällen von Golladay, Amendola und Swift werden alle Augen auf Marvin Jones gerichtet sein. Im letzten Spiel gegen Washington konnte er bereits zeigen, dass er der Rolle als Nummer 1 Receiver gewachsen ist. Mit 8 Receptions für 96 Yards und einem Touchdown setze er ein klares Zeichen. Er wird im Spiel gegen die Panthers mit Abstand am meisten Targets haben. In der bisherigen Saison erzielte Marin Jones 404 Yards und fünf Touchdowns. Die Secondary der Panthers muss sich deutlich steigern und versuchen, Jones aus dem Spiel zu nehmen.

Defense:

Gegen das gute Receiver-Trio der Panthers wird es auf die Secondary der Lions ankommen. Hier kann Desmond Trufant als Leader dieser Secondary genannt werden. Er konnte bisher 15 Tackles und einen Sack verzeichnen.


Meine persönliche Einschätzung zum Spiel

Nach dem Spiel am Sonntag ist die Euphorie erstmal gebremst. Jedoch hatte dieses noch sehr junge Team in den letzten Wochen wirklich schwere Matches zu bestreiten. Ich glaube die Spieler wollen gerade nach der Klatsche am Sonntag einiges wiedergutmachen.

Die Lions sind ein Gegner auf Augenhöhe, die jedoch mit Verletzungspech zu kämpfen haben. Stafford war verletzt und könnte für Sonntag wieder zurückkommen, bei Golladay ist es noch nicht sicher. Sollte dieser ausfallen, wäre das ein herber Verlust.

Wichtig wird es sein, den Lauf zu stoppen und die Runningbacks aus dem Spiel zu nehmen. Im Gegenzug muss das eigene Laufspiel gegen die schwache Lauf-Defense von Detroit etabliert werden. Am Sonntag wird die bessere Tagesform entscheiden und ich hoffe, dass unsere Spieler alles tun werden, um die Schmach vom Sonntag vergessen zu machen.

Tipp: Ein – 33:30 für die Carolina Panthers.

1. Hallo Daniel! Stell die Detroit Lions Fans Deutschland bitte einmal vor!

Vielen Dank, dass wir bei dieser tollen Sache mitmachen dürfen. Unsere deutsche Lions Community ,,Detroit Lions Fans Deutschland‘‘ wurde ursprünglich im November 2016 gegründet.

Ich selbst, bin jetzt seit etwas mehr als 1 Jahr dabei. Als ich damals dazu stieß, hatte die Gruppe so ungefähr 22-23 Mitglieder. Dank der aktiven Arbeit vieler Member sind wir kräftig gewachsen und haben aktuell 68 Mitglieder. Wir arbeiten daran, dass wir weiter wachsen.

 

Für die Zeit nach der Corona Pandemie sind auch schon erste Treffen einiger Mitglieder angedacht. Der Austausch in der Gruppe macht Spaß und wird mehr und mehr vielfältiger je mehr sich einbringen.

2. Wie schätzt Ihr die Panthers ein? Könnt ihr Stärken und Schwächen ausmachen?  Was muss euer Team umsetzen, um das Spiel zu gewinnen?

Ich finde die Panthers aktuell sehr schwer einzuschätzen, ähnlich wie bei den Lions. Trotz des aktuellen Records und 5 Niederlagen am Stück, würde ich Sie nicht unterschätzen. Bei CMC und Bridgewater muss man glaube ich den Status noch abwarten, da kann ich gerade nicht einschätzen wie realistisch es ist, dass sie spielen.

Interessant finde ich, dass Bridgewater in jeder geraden Spielwoche immer eine Interception geworfen hat, und keine einzige an ungeraden Spieltagen – ich hoffe wir können das in Week 11 ändern. D.J. Moore ist mir positiv gegen die Bucs aufgefallen, ihn sollten wir gut decken.

Ich denke, dass die Panthers unbedingt ihre Niederlagenserie beenden wollen. Für die Lions wird die Hauptaufgabe sein, die vollen 60 Minuten konzentriert und gut zu spielen, das müssen wir hinbekommen. Aktuell schaffen wir das nie über die vollen 60 Minuten – wenn wir das abstellen, haben wir eine Chance auf den Sieg.

Ich schätze, dass es kein klares Spiel wird, sondern eher eng zugeht. Wenn ich mir die bisherige Saison so anschaue, dann glaube, ich dass es vom Niveau her eher ,,Not gegen Elend‘‘ anstatt Feinschmecker Football sein wird. Das Team, welches am längsten konzentriert eine stabile Leistung abrufen kann und weniger eigene Fehler macht, wird gewinnen.

3. Welche Stärken und Schwächen hat euer Team?

Eine sehr gute Frage, die nicht einfach zu beantworten ist. Im Grunde genommen haben wir diese Saison schon fast alles erlebt. Extrem schlechte Spiele, aber auch starke Leistungen, wo das Team jedoch im 4ten Quarter bereits mehrere große Führungen verspielt hat.

Ich denke, dass unsere größte Schwäche die fehlende Konstanz ist. Dass wir teilweise regelrecht einbrechen und 3-4 TD unbeantwortet lassen.

Zu unseren Stärken zählt auf jeden Fall unser Kicker Matt Prater, der uns des Öfteren schon ,,den Arsch‘‘ gerettet hat. Mit Matthew ,,Captain Clutch‘‘ Stafford haben wir zudem einen sehr guten QB, der auch mal schnell das Feld überbrücken kann, auch wenn nur noch 1-2 Minuten auf der Uhr sind.

Aktuell fehlt uns unsere beste Waffe mit Kenny Golladay. Aufgrund der Breite im WR Core und den soliden Leistungen unserer TE’S Hockenson und James sind wir trotzdem gut aufgestellt. In Adrian Peterson, D’Andre Swift und Kerrion Johnson haben wir zudem 3 richtig gute RB’s, die auch gut im Passspiel funktionieren.

4. Nenne den Schlüsselspieler eurer Defense. Was macht ihn so unverzichtbar? Was ist von ihm in diesem Spiel zu erwarten?

Einen Schlüsselspieler könnte ich auf Anhieb gar nicht nennen, bzw. tue mich schwer dabei. Trey Flowers ist aktuell leider verletzt – ich freue mich schon darauf, wenn er und Griffin beide gleichzeitig auf Edge spielen. Romeo Okwara ist aktuell Sack Leader mit 6.

Mit Desmont Trufant haben wir einen sehr guten und erfahrenen Mann in der Secondary, der extrem wichtig ist. Insgesamt würde ich die Breite, die wir in der Secondary haben, als eine unserer Stärken nennen.

5. Nenne den Schlüsselspieler eurer Offense. Weshalb ist er unverzichtbar? Was ist von ihm in diesem Spiel zu erwarten?

Wenn man den QB mal außen vor lässt, würde ich Kenny Golladay sagen. Bei ihm ist allerdings noch nicht ganz klar ob er rechtzeitig fit wird. Da man ihn nicht auf die IR gesetzt hat, geht man davon aus, dass er gegen die Panthers wieder dabei sein wird.

Ihn zu stoppen ist verdammt schwer – bisher hat er in jedem Spiel einen TD erzielt. Mit seiner Schnelligkeit, seiner Größe und Sprungkraft ist er gerade auf langen Post Routen nur schwer zu verteidigen.

Zudem haben Hockenson und Jones bereits jeweils 5 TD und sind die beliebtesten Targets in der Redzone von Stafford, wenn Golladay nicht spielt. Bei 3rd Down Situationen sollte die Panthers Defense ein Auge auf Hockenson werfen – er wird am meisten in diesen Situationen von Stafford angeworfen.

6. Wie geht das Spiel aus? Gebt bitte einen Tipp ab!

Die Lions gewinnen das Spiel 32:28.

Quelle: NFL.com
Bildquellen: bleacherreport.com, thefalcoholic.com

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.